Neues Zuhause

Louis und Lavendula

Da sind wir also: Wir heissen Louis und Lavendula – wir sind die ersten beiden Adoptivtiere dieses Blogs. Wir durften vor kurzem hier einziehen. Das war ein schöner Kraftakt für uns Mäuse. Wir wurden zuerst in weisses, komisch riechendes Zeug eingerollt (die haben was von Papier geschwafelt) und dann hat man uns in ein Verliess gesteckt (Menschen nennen das Kartonschachtel). Unsere Schöpferin hat uns dann mit zackigem Schritt zur Post gebracht. Das hat so dermassen geschüttelt, dass wir uns um ein Mäusehaar übergeben hätten.

Dass wir danach noch unzählige Male von einem zum anderen Ort geschmissen wurden müssen wir wohl nicht sonderlich ausführen. Was waren wir froh, als wir endlich bei der Endstelle angekommen waren.

Da hat uns eine Frau aus unserem Verliess befreit. Wow, hat die uns vielleicht angehimmelt. Wir müssen unfassbar schön sein, so wie sie geguckt hat. Sie hat mit uns gesprochen und wir haben um die Wette gemäusepiepst – wir sind uns aber nicht so sicher, ob sie uns verstanden hat. Eigentlich ist es auch egal. Sie hat uns einen wunderbaren Platz in ihrem Wintergarten gegeben und wir haben jetzt freie Sicht auf die Alpen. Zwar haben wir keine Ahnung, was die Alpen sind, aber alle, die hier rausgucken sagen: „Wow, guck Dir heute mal diese Alpen an.“ Also muss es was Schönes sein.

Unsere neue Mama hat uns erzählt, dass wir demnächst eine Menge Freunde bekommen. Und dass es dann Abenteuer ohne Ende gibt. Was Abenteuer sind, wissen wir auch noch nicht, aber wir sind aufgeregt und unsere Mäuseherzen klopfen irre schnell.

Also geduscht wurden wir schon – das war aber ein Versehen. Hinter uns steht eine Pflanze, die wohl durstig war. Da haben wir auch eine kalte Dusche abbekommen. Das hat zwar mäusemässig genervt, aber inzwischen sind wir wieder trocken und gut gelaunt.

Wir melden uns wieder, sobald unsere Freunde eingezogen sind.

7 Kommentare zu „Neues Zuhause

  1. Herzlich willkommen in unserer, zugegeben etwas komischen „Menschenwelt“, liebe Lavendula und Louis 🙂 Ich weiss, dass ihr in einem wunderbaren Zuhause angekommen seid und dass ihr ja jede Menge Spass und auch Aufregungen erleben werdet.
    Ich habe während vielen Jahren zu Weihnachen eine Katzenpost verfasst. Einen Jahresrückblick und zugleich Weihnachtsbrief für all unsere Freunde aus der Sicht unserer beiden Katzen Grisou und Skippy! Es hat mir sehr viel Spass gemacht und alle haben sich immer sehr über diese Katzenpost gefreut – eine schöne bleibende Erinnerung 🙂 Nun aber, freue ich mich auf all eure Geschichten.

  2. Geht runter wie Honig zum Lesen, mit Freude.
    Nun, es wäre doch an der Zeit, ein Kindermäusegeschichten Buch zu schreiben?!!??

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: